Allgemeine Geschäftsbedingungen

Thema und Anwendbarkeit

Der Octenfund ibc (im folgenden „Hedgefonds“ genannt) erbringt Vermögensverwaltungsdienstleistungen gemäß den Bedingungen des vorliegenden Vertrags. Mit der Anmeldung auf octenfund.com verpflichtet sich der Kunde zu einer Zahlung von mindestens 10.000 $ und delegiert die Vollmacht darüber an den Hedgefonds, damit dieser Anlageentscheidungen in bestimmten Kapitalmärkten selbstbestimmt treffen und Kapitalgewinne erzielen kann.

Risiko und Haftung

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, daß der Hedgefonds keine Garantie für zukünftige Kapitalgewinne übernehmen kann und nicht für etwaige finanzielle Verluste haftet. Solche Verluste können verursacht werden, sind aber nicht darauf beschränkt:
  • Schnelle und gravierende Marktveränderungen
  • Insolvenz der vom Hedgefonds verwendeten Broker oder Banken
  • Stromausfälle oder ähnliche technische Ausfälle von:
    • Der eigenen Infrastruktur
    • Infrastruktur des vom Hedgefonds genutzten Brokers
    • Infrastruktur der vom Broker genutzten Börse(n)
Jeder Kunde muß entsprechend seiner eigenen finanziellen Situation handeln und einen Betrag investieren, dessen Verlust er sich leisten kann.

Gebühren

Der Hedgefonds erhebt keine Verwaltungsgebühr. Stattdessen wird eine Performance-Gebühr von 25 % erhoben, die erst bei Erreichen einer neuen Performance-Marke greift. Die Performance-Gebühr wird am Ende eines Jahres von der Performance abgezogen.

Zahlungen und Rückzahlungen

Eine Erstinvestition muß mindestens 10.000 $ betragen und mit den folgenden Kryptowährungen bezahlt werden: Bitcoin, Bitcoin Cash, Dash, Ether, Litecoin, Monero, USDcoin oder USDtether. Wenn zusätzliche Investitionen getätigt werden, werden diese Mittel (möglicherweise weniger als 10.000 $) im Laufe des nächsten Monats dem Portfolio hinzugefügt. Wenn der Hedgefonds Kapitalgewinne erzielt hat, wird die Hälfte davon jeweils am ersten Januar eines neuen Jahres an jeden Kunden ausgezahlt. Eine Auszahlung wird wie folgt berechnet: Kapitalerträge x 0,75 (Abzug wegen Performance-Gebühr) : 2 = Auszahlungsbetrag

Besteuerung und Bekämpfung der Geldwäsche

Alle Kunden haben Zugriff auf ihre eigenen Jahresabrechnungen. Diese Abrechnungen zeigen die Gewinne und Verluste eines jeden Jahres und müssen vom Kunden bei der örtlichen Steuerbehörde eingereicht werden. Wir melden keine Abrechnungen an die Steuerbehörden, daher ist der Kunde dazu verpflichtet. Alle Gelder, die an uns überwiesen werden, müssen persönliche Ersparnisse oder Verbindlichkeiten aus Geldern Dritter sein. Alle Zahlungen und Rückzahlungen erfolgen an die vom Kunden hinterlegte Crypto-Adresse.

Privatsphäre und Datenschutz

Der Hedgefonds benötigt nur das Nötigste an persönlichen Daten (E-Mail, Passwort, Wiederherstellungsfrage, Land), um einen Anleger zu identifizieren und mit ihm zu kommunizieren. In keinem Fall werden diese Informationen, einschließlich Finanztransaktionen, an Dritte weitergegeben. Weitere Daten wie IP-Adressen und Cookies werden nur während eines logins gespeichert, ohne weitere Auswertung.

Dauer, Kündigung und Änderungen des Vertrages

Dieser Investment-vertrag zwischen dem Hedgefonds und einem Kunden ist zeitlich unbestimmt. Es kann jedoch von beiden Seiten bis zu 3 Monate vor der Verlängerung zum neuen Jahr gekündigt werden. Im Falle einer Kündigung wird das restliche Anlagekapital und die Kapitalerträge zum 1. Januar ausbezahlt. Das Konto mit allen persönlichen Daten wird anschließend gelöscht. Aufzeichnungen über Transaktionen müssen aus regulatorischen Gründen sieben Jahre lang aufbewahrt werden. Vor etwaigen Änderungen dieses Vertrages werden alle Kunden darüber informiert, darüber hinaus wird ihnen ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt.

22.05.2023 Victoria Seychellen